Donnerstag, 3. November 2016

Workshop Hinein ins Bad der Kulturen


Am 22.10.2016 schulten wir neun Teilnehmende aus den Kreisen der DRK Wasserwacht und der Dresdner Bäder GmbH zum „Thema Interkulturelle Kompetenz im Bäderbetrieb“.

Unsicherheiten in interkulturellen Situationen können auf Seiten von Badegästen wie auch bei Rettungsschwimmer/-innen auftreten: Wie klappt die Verständigung? Wie gehe ich mit religiös oder kulturell bedingten Bedürfnissen von Badegästen um? Wie reagiere ich auf sexualisierte Verhaltensweisen? Wie verhalte ich mich präventiv?

Schwerpunkte des Workshops waren zum einen das Bewusstmachen von Zuschreibungen aufgrund von Geschlecht und Herkunft, die sowohl in Deutschland wie auch in den Herkunftsländern von Geflüchteten eine große Rolle spielen. Zum anderen erfuhren die Teilnehmenden, welche Rolle islamische Religionsvorschriften und Traditionen für den Alltag von Muslim/innen in Deutschland, insbesondere beim Besuch von Bädern spielen. Schließlich erarbeiteten die Teilnehmenden anhand eigener Fälle aus dem Arbeitsalltag gemeinsam passgenaue Handlungsoptionen.

!MitMischen präsentiert sich auf dem JRK-Austauschtreffen


Am Samstag, den 22.10.16, waren wir zum bundesweiten Austauschtreffen des JRK eingeladen. Wir nutzten diese Möglichkeit um einen Einblick in die Arbeit und die aktuellen Angebote unseres Projektes zu geben.
Neben unseren Beratungen zu verschiedenen Bedarfen des Haupt- und Ehrenamtes, zählen vor allem auch Bildungsveranstaltungen und Workshops vorrangig zum Thema Flucht, Asyl, Migration und interkulturelle Öffnung zu unserem Angebot. Beispielhaft dafür stellten wir interaktiv mit Hilfe unserer Weltspielplane den Weg von Geflüchteten nach Europa dar.
Das bundesweite Austauschtreffen gab uns zudem die Möglichkeit landesverbandsübergreifend mit verschiedenen haupt- und ehrenamtlichen Aktiven des JRK ins Gespräch zu kommen.


Donnerstag, 15. September 2016

!MitMischen bietet neuen Workshop an


Das Projekt „!MitMischen“ bietet allen haupt- und ehrenamtlichen DRK-Mitarbeiter/innen und ungebundenen Helfer/innen einen Workshop zur Selbstfürsorge an. Im Umgang mit geflüchteten Menschen sind Empathie und Mitgefühl eine wichtige Voraussetzung. Täglich werden die Verantwortlichen, die teilweise an ihrer Erschöpfungsgrenze arbeiten, mit erschreckenden Schicksalen oder mit Anfeindungen bzw. Bedrohungen konfrontiert. Der Workshop soll Betroffenen Kenntnisse vermitteln und praktische Anregungen geben, wie sekundäre Traumatisierungen/Burnout vermieden werden kann. Ziel ist es, psychische Belastungen bei sich selbst und auch bei anderen zu erkennen und professionell mit ihnen umzugehen.

Für Rückfragen bzw. Buchungen können Sie sich an Claudia Holbe (c.holbe@drksachsen.de / 0351-4678245) wenden.

Weitere Informationen finden Sie hier 

Mittwoch, 24. August 2016

!MitMischen bildet Schwimmlotsen in Torgau-Oschatz aus


Am 22.8.16 bildeten wir in Kooperation mit der Wasserwacht im KV Torgau-Oschatz acht weitere ehrenamtliche „DRK Schwimmlotsen für Geflüchtete“ aus.
Die Teilnehmenden lernten nicht nur, was für Geflüchtete in den Themenfeldern Bäder und Schwimmen besonders wichtig ist, sondern auch, wie sie diese Informationen an die Zielgruppe vermitteln können.

In Dresden, Leipzig, Chemnitz und Torgau-Oschatz stehen damit nun insgesamt 31 Schwimmlotsen zur Verfügung.  Bei Bedarf können sie in Unterkünfte für Geflüchtete eingeladen werden, um dort Informationsnachmittage durchzuführen. Viele der Schwimmlotsen verfügen über Sprachkenntnisse, zum Beispiel Arabisch oder Persisch.

Weitere Informationen finden Sie hier