Dienstag, 21. März 2017

Auftaktveranstaltung zum Projekt MitMischen! am 07. März 2017:

Das Projektteam hatte am 07. März 2017 alle Hauptakteure des Projektes MitMischen! zur Auftaktveranstaltung in die Landesgeschäftsstelle des DRK Landesverbandes Sachsen e.V. eingeladen. Vertreten waren Ehrenamtskoordinator/innen der DRK Kreisverbände Sachsen, hauptamtliche Vertreter/innen des Landesverbandes, Berater/innen und Trainer/innen des Projektes und natürlich das neue Projektteam.  

Die Veranstaltung wurde zum einen genutzt, um über aktuelle Änderungen, Ziele und anstehende Maßnahmen für den Zeitraum 2017 bis 2019 zu informieren und bot zum anderen den Teilnehmenden die Möglichkeit, andere Akteure kennenzulernen und sich miteinander über das Projekt auszutauschen. Eines der Hauptziele war, dass alle beteiligten Akteure gemeinsam und motiviert in die neue Projektphase starten.

Ansprechpartner für weitere Infos und Fragen:
Jens Beier (Projektleiter)
Mail: j.beier@drksachsen.de
Tel.: 0351-4678191


Donnerstag, 2. Februar 2017

Ankündigung Auftaktveranstaltung Projekt !MitMischen

An wen richtet sich die Veranstaltung:
an alle Hauptakteure des Projektes, d.h. Ehrenamtskoordinator*innen der DRK Kreisverbände Sachsen, hauptamtliche Vertreter*innen des Landesverbandes, Berater*innen und Trainer*innen des Projektes und natürlich das neue Projektteam

Wann: Dienstag, 07. März 2017, Beginn: 09:30 Uhr / Ende: voraussichtlich 16 Uhr
Wo: Landesgeschäftsstelle des DRK Landesverbandes Sachsen e.V., Bremer Straße 10d, 01067 Dresden, Raum 4.31 "Elsa Brändström"

Worum geht's:
* Vernetzen und persönliches Kennenlernen sowie Teilen von Erfahrungen
* aktuelle Infos zu Zielen, Prozessen und Neuerungen des Projektes aus erster Hand
* direktes Klären von Fragen und Bedürfnissen
* Ausgabe des Projekthandbuches mit relevanten Infos zu Einsätzen etc.
* gemeinsam und motiviert in das neue Projekt starten
* eine Überraschung ...

Ansprechpartner für weitere Infos und Fragen:
Jens Beier (Projektleiter)
Mail: j.beier@drksachsen.de
Tel.: 0351-4678191

Mittwoch, 4. Januar 2017

!MitMischen - Es geht weiter!


Projektabschluss, Dankeschön und Ausblick

Am 08.12.16 fand im Konferenzraum der Landesgeschäftsstelle die Abschlussveranstaltung des Projektes !MitMischen statt. Eingeladen und vertreten waren neben dem Vorstandsvorsitzenden des DRK Landesverbandes, Herrn Rüdiger Unger, alle Akteure, mit denen das Projekt in den Jahren 2015 und 2016 zusammengearbeitet hat: Ehrenamtskoordinator/innen einzelner Kreisverbände, Mitarbeiter/innen der Landesgeschäftsstelle und des DRK Bildungswerkes, Berater/innen für das Ehrenamt, Projekt-Trainer/innen sowie interkulturell geschulte Schwimmlotsen der Wasserwacht. Nach Herrn Ungers würdigenden Worten führte ein Impulsreferat des Moderators Tom Ritschel zum Thema Begegnung und Veränderung die Teilnehmenden der Veranstaltung schließlich zu einem regen Austausch zusammen. Wir blicken gemeinsam zurück auf eine Vielzahl von Bildungsveranstaltungen, Workshops und Beratungsgesprächen, ermöglicht durch den unterstützenden Rahmen des DRK Landesverbandes und die finanzielle Förderung des Bundesministeriums des Innern im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“.

Damit wurde die dritte und vorerst letzte Förderphase feierlich abgeschlossen. An dieser Stelle sei nochmal allen genannten Akteuren ganz herzlich gedankt. Der Erfolg und die Ergebnisse des Projektes waren nur durch die Beteiligung und Zusammenarbeit zahlreicher haupt- und ehrenamtlich aktiver Menschen möglich.

Wie geht es weiter im neuen Jahr?

Das Projekt hat eine erneute Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ 2017-2019 beantragt und dieser Tage erfreulicherweise bereits eine „Unverbindliche Inaussichtstellung“ für den Neustart ab 01.01.17 erhalten. Im Januar werden wir eine Jahresplanung entwickeln und anschließend unser Projektangebot veröffentlichen sowie Kontakt zu den interessierten Kreisverbänden aufnehmen.

Donnerstag, 3. November 2016

Workshop Hinein ins Bad der Kulturen


Am 22.10.2016 schulten wir neun Teilnehmende aus den Kreisen der DRK Wasserwacht und der Dresdner Bäder GmbH zum „Thema Interkulturelle Kompetenz im Bäderbetrieb“.

Unsicherheiten in interkulturellen Situationen können auf Seiten von Badegästen wie auch bei Rettungsschwimmer/-innen auftreten: Wie klappt die Verständigung? Wie gehe ich mit religiös oder kulturell bedingten Bedürfnissen von Badegästen um? Wie reagiere ich auf sexualisierte Verhaltensweisen? Wie verhalte ich mich präventiv?

Schwerpunkte des Workshops waren zum einen das Bewusstmachen von Zuschreibungen aufgrund von Geschlecht und Herkunft, die sowohl in Deutschland wie auch in den Herkunftsländern von Geflüchteten eine große Rolle spielen. Zum anderen erfuhren die Teilnehmenden, welche Rolle islamische Religionsvorschriften und Traditionen für den Alltag von Muslim/innen in Deutschland, insbesondere beim Besuch von Bädern spielen. Schließlich erarbeiteten die Teilnehmenden anhand eigener Fälle aus dem Arbeitsalltag gemeinsam passgenaue Handlungsoptionen.