Freitag, 7. April 2017


Gut vernetzt - Treffen der sächsischen Projekte aus dem Programm des Bundesministeriums des Innern  „Zusammenhalt durch Teilhabe“ im DRK Landesverband

 Am  06.04.17 trafen sich die sächsischen Demokratieprojekte aus dem Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) in den Räumen der DRK Landesgeschäftsstelle. Darunter waren neben den beiden DRK Projekten „!MitMischen“ und „Interkulturelle Öffnung im DRK Sachsen“  auch Träger wie die AWO Sachsen, Aktion Zivilcourage Pirna, der Landessportbund Sachsen, RAA Sachsen / Ostsachsen und die Courage-Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit. Der vierteljährlich stattfindende Austausch sowie die entsprechende Vernetzung unter dem Dach des Bundesprogramms sind elementar für die tägliche Projektpraxis, zumal alle Projekte das gemeinsame Interesse der Demokratie- und Beteiligungsförderung in den jeweiligen Verbänden wie z.B. DRK, AWO, Sport, Feuerwehr, THW oder Diakonie eint. Zu Gast waren diesmal Steffi Bergmann von der Regiestelle des Bundesprogramms, Anja Herold-Beckmann vom Landespräventionsrat Sachsen sowie Khaldun Al Saadi und Erik Alm von der Landeskoordinierungsstelle des Demokratie-Zentrums Sachsen.

Die ZdT-Projekte informierten sich über die Angebote und Beteiligungsmöglichkeiten des Landespräventionsrates und des Demokratie-Zentrums sowie über Neuigkeiten aus der ZdT-Regiestelle. Dabei wurde klar, dass durch die Koordinierungs- und Vernetzungsarbeit nicht nur innerhalb von Sachsen eine starke Kraft für die Bearbeitung von demokratiefeindlichen Einstellungen und Handlungen entwickelt werden kann.

Als Höhepunkt der vernetzenden Beratungsarbeit organisieren die sächsischen ZdT-Projekte derzeit ein landesweites Berater/-innen-Forum, welches am 21.10.2017 in Radebeul stattfinden wird. – Save the date!