Mittwoch, 24. Januar 2018

Zweites Ausbildungswochenende der DRK Beraterinnen und Berater für Demokratie und Beteiligung hinter Zwingermauern im verschneiten Bautzen



Im winterlichen Bautzen führten wir vom 19.01.2018 bis 21.01.2018 das zweite Modul des aktuellen Ausbildungsdurchganges der Beraterinnen und Berater für Demokratie und Beteiligung durch.

Die Teilnehmenden berichteten, wie sie ihren Arbeitsalltag seit dem Modul I im November 2017 mit dem Blick der Beraterin oder des Beraters für Demokratie und Beteiligung erlebten. Sie waren in ihrer Hausaufgabe angehalten, erste Beratungserfahrungen zu sammeln. Nach anfänglicher Unsicherheit konnten sie bereits von mehreren Situationen berichten, in denen sie ihre bisher erlernten Beratungskenntnisse ausprobieren konnten.

In Modul II ging es neben dem Üben von systemischen Fragetechniken und dem Aktiven Zuhören auch um die Vermittlung von Moderationsmethoden und wie diese Fähigkeiten im DRK-Kontext Anwendung finden können. Gemeinsam wurden Ideen gesammelt, in welchen Situationen eine neutrale Moderation sinnvoll sein kann. Positive Erfahrungen konnte das Projekt !MitMischen in den Kreisverbänden bisher zum Beispiel beim Moderieren von Teamsitzungen, Ehrenamtstreffen, Strategieworkshops oder bei Konfliktgesprächen sammeln.


Die Teilnehmenden der Ausbildung hatten sichtlich Spaß und wuchsen als Team mehr zusammen. Dabei unterstützten die lebendige Gestaltung der Weiterbildung und die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis. 


Teilnehmende bereiten Visualisierungen vor, um Moderationstechniken vorzustellen