Donnerstag, 12. April 2018


Erster Workshop im Co mit migrantischem Trainer bei den Seminarwochen der Freiwilligendienste in Leipzig

Am 21.03.2018 gab es im Rahmen der Freiwilligendienstseminarwochen in Leipzig das erste Team aus deutscher Trainerin und syrischem Trainer.

In der Vergangenheit gab es schon internationale Trainerinnenteams. Das ist prinzipiell nichts Neues. Im März berichteten wir von der Vermittlung der Methoden unseres Workshops „Wie wir einander begegnen“ an migrantische Trainerinnen und Trainer.

Einer der Teilnehmenden konnte die vermittelten Methoden nun mit der Trainerin im Co in der Praxis erleben. Für acht Freiwilligendienstleistende gestalteten sie den Seminartag unter dem Motto „Wie wir einander begegnen“ interaktiv. Wert wurde vor allem auf die Selbsterfahrung mit Identität, Werten oder Bildern im Kopf gelegt.

Die Jugendlichen hatten einen schönen Tag und wünschten sich die Vertiefung der unterschiedlichen Diskriminierungsformen für die nächsten Seminarwochen.