Projekt 2015/2016

!MitMischen startet in die dritte Förderphase 2015/2016
und bleibt beim "Altbewährten": wir beraten und begleiten weiter DRK Kreisverbände in Sachsen in allen Fragen rund um das Ehrenamt. 
Dabei arbeiten wir ganz eng mit unseren "Berater/-innen für Ehrenamt" zusammen.
Wir sind weiterhin Info- und Knotenpunkt für Vernetzung, Beteiligung, Demokratiebildung und natürlich alles was mit Beratung zu tun hat. 
 Nicht ganz aber ein bisschen neu ist unser Engagement im Bereich "Ehrenamtskoordination". Unsere Erfahrungen aus der Basisarbeit möchten wir gern weitergeben, wenn sich ab diesem Jahr die Ehrenamtskoordinator/-innen der DRK Kreisverbände in Sachsen erstmals treffen und über eine zukünftige Netzwerkarbeit beraten.
Ansonsten planen wir für 2016 eine neue Ausbildungsreihe "Berater/-innen für Ehrenamt", die inzwischen auch beendet ist.
Seit Herbst 2015 widmen wir uns verstärkt dem Schwerpunkt "Flucht & Asyl". Dank einer Zusatzförderung von "Zusammenhalt durch Teilhabe" konnte unser Projektteam seit Mai 2016 um zwei Mitarbeiterinnen erweitert werden.
Speziell zum thematischen Schwerpunkt "Flucht & Asyl" bieten wir folgende zusätzlichen Veranstaltungen an:

Workshop „Auf der Flucht – was wissen wir?"

Wir beleuchten Hintergründe von Flucht und Migration, arbeiten mit aktuellen Statistiken, vermitteln Grundlagen des Asylverfahrens, informieren über Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten und reflektieren die Rolle des DRK in der Flüchtlingshilfe. Ein Transfer des Gelernten für das eigene Handeln in Beruf und Ehrenamt rundet die Veranstaltung ab. Der Workshop dauert mindestens 3 Stunden.

Workshop „Interkulturell kompetent – wie gehen wir miteinander um?"

Nach einer Beschäftigung mit Fluchtgründen, Hauptherkunftsländern von Geflüchteten und dem deutschen Asylverfahren nähern wir uns dem Kulturbegriff. Wir erarbeiten uns ein Orientierungssystem im Umgang mit Menschen aus anderen Ländern, lernen Erklärungsmodelle für interkulturelle Situationen kennen und stellen den Bezug zu unserer eigenen Lebens- und Arbeitswelt her. Der Workshop dauert mindestens 6 Stunden.

Ausbildung zum "DRK-Schwimmlotsen für Geflüchtete"

Sie arbeiten hauptamtlich oder ehrenamtlich mit Geflüchteten? Sie wollen ihnen bei der Orientierung in Schwimmbädern helfen? Sie möchten dazu beitragen, dass interkulturelle Konflikte in Bädern vermieden werden und auch Geflüchtete sicher und entspannt schwimmen und baden können?Dann lassen Sie sich zum „DRK-Schwimmlotsen“ ausbilden. In der Ausbildung lernen Sie allgemeine Regeln zum Verhalten in Schwimmbädern und an Stränden kennen, setzen sich mit dem Thema Schwimmsicherheit auseinander und erfahren, wie Sie diese Informationen Geflüchteten vermitteln können.
Sie haben Interesse an unserer Ausbildung? Nähere Informationen finden Sie hier

Workshop Hinein ins Bad der Kulturen


Zeit fürs kühle Nass! Menschen, die im Zuge der Flüchtlingsbewegungen nach Sachsen gekommen sind, suchen auch Freibäder auf, in denen die DRK Wasserwacht tätig ist. Unsicherheiten könnten diesbezüglich auf Seiten der Badegäste wie auch der Rettungsschwimmer/-innen auftreten: Wie klappt die Verständigung? Wie gehe ich mit religiös oder kulturell bedingten Bedürfnissen von Badegästen um? Wie reagiere ich auf sexualisierte Verhaltensweisen? Wie verhalte ich mich präventiv? Unter dem Fokus auf die Thematik Migration und Geschlecht bieten wir Ihnen in einem Workshop die Möglichkeit, eigene Haltungen zu reflektieren und konkrete Lösungsansätze anhand von Praxisfällen zu entwickeln.
Sie möchten mehr wissen? Nähere Informationen finden Sie hier